Alterung der Bevölkerung

Die niedrige Geburtenzahl führt in Kombination mit der steigenden Lebenserwartung dazu, dass die Bevölkerung altert. Davon sind alle Regionen im Freistaat betroffen, wenngleich auch mit unterschiedlicher Intensität.

Nach Berechnungen des Bayerischen Landesamtes für Statistik wird der Anteil der Menschen, die 60 Jahre oder älter sind, von 2017 bis 2037 von 26,4 % auf 32,5 % steigen. Gemessen in absoluten Zahlen bedeutet dies einen Zuwachs von rund 1,1 Mio. Personen in dieser Altersgruppe. Die stark belegten Baby-Boom-Jahrgänge der 1960er Jahre werden bis dahin das Rentenalter erreichen.

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Bayern wird weiter zunehmen. Bereits von 2000 bis 2017 ist der Wert von 40,5 Jahren auf 43,7 Jahre gestiegen. Bis 2037 ist mit einem Anstieg auf 46,0 Jahre zu rechnen. Wie sich der Altersaufbau der Bevölkerung Bayerns bis 2037 verändern wird, erfahren Sie in der Rubrik „Weitere Daten“.