Heimatstrategie

Mit der Heimatstrategie hat der Freistaat Bayern als erstes Land mit einem Heimatministerium bereits 2014 ein übergreifendes und interdisziplinäres Gesamtkonzept für die Entwicklung von Stadt und Land auf den Weg gebracht und somit frühzeitig Weichen gestellt – für eine starke Zukunft in ganz Bayern.

Die Gegenwart ist geprägt durch rasanten technischen Fortschritt, globale Trends und gesellschaftliche Veränderungen. Zu diesen zählt nicht zuletzt der demografische Wandel; der Umgang mit der Alterung der Bevölkerung sowie dem Bevölkerungsrückgang in einzelnen Regionen sind zentrale Zukunftsaufgaben. Um auch künftig allen Altersgruppen in Bayern eine lebenswerte Heimat zu bieten, ist die Heimatstrategie stetig zu evaluieren und weiterzuentwickeln. Deswegen wurde die Heimatstrategie bis zum Jahr 2025 als „Offensive.Heimat.Bayern 2025“ fortgeschrieben.

Die „Offensive.Heimat.Bayern 2025“ bringt ein umfangreiches Maßnahmenpaket auf den Weg und setzt (Handlungs-)Schwerpunkte in fünf (Lebens-)Bereichen:

HEIMAT.KOMMUNAL

Die Bedingungen für gute Lebensqualität werden in erheblichem Umfang vor Ort in den Gemeinden geschaffen. Kommunen sind daher als zentrale Akteure vor Ort der Schlüssel für eine lebendige und lebenswerte Heimat. Die Staatsregierung unterstützt die Kommunen mit dem kommunalen Finanzausgleich, aber auch mit maßgeschneiderten Förderprogrammen wie dem Pilotprogramm „Demografiefeste Kommune“.

HEIMAT.LEBEN

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort sollen die Regionen zukunftsfähige entwickelt und gestaltet werden. Für alle Altersgruppen ist eine flächendeckende Versorgung zentral, gute Lebensbedingungen in allen Regionen Bayerns sind das Ziel.

Besonderes Augenmerk liegt auf der strukturschwächsten Region Bayerns – dem Grenzraum zu Tschechien. Im Nachgang eines grenzüberschreitenden Entwicklungsgutachtens fördert der Freistaat wegweisende Leuchtturmprojekte im bayerisch-tschechischen Grenzraum.

Daneben unterstützt das Heimatministerium herausragende Heimat- und Demografieprojekte sowie bindet die Bürgerinnen und Bürger mithilfe von Heimatwettbewerbe, –Preise und –Kampagnen noch mehr in die Entwicklung ihrer Heimat ein.

HEIMAT.ARBEITEN

Mit dem (Lebens-)Bereich Heimat.Arbeiten sollen berufliche Chancen und Möglichkeiten bayernweit gefördert werden. Heimatnahe und auch klimafreundliche Arbeitsplätze sind ein wichtiger Bestandteil für eine attraktive und intakte Heimat in allen Regionen des Freistaates. Zentraler Baustein attraktiver Strukturpolitik ist die Schaffung von staatlichen Arbeitsplätzen im ganzen Land: Die Erfolgsgeschichte Behördenverlagerung wird daher fortgeschrieben.

Auch bei Nachhaltigkeit und Klimaschutz geht der Freistaat als Vorbild voran und gestaltet die Verwaltung durch gezielten Maßnahmen klimafreundlich und nachhaltig.

HEIMAT.DIGITAL

Digitale Lösungen bieten neue Möglichkeiten für mehr Wettbewerbsfähigkeit, Lebensqualität und wirtschaftliches Wachstum. Eine zukunftsfähige digitale Infrastruktur in ganz Bayern ist die Grundlage, um den digitalen Wandel voranzutreiben.

Mit der neuen Gigabitförderung schafft der Freistaat die Grundvoraussetzung für modernes Arbeiten, leistungsfähige Internetanschlüsse sind zentraler Standortfaktor für Familien und Unternehmen. Zudem intensiviert der Freistaat etwa in Glasfaser und fördert digitale Angebote.

HEIMAT:TRADITION

In Bayern werden Traditionen aktiv gelebt und gepflegt. Aufgabe des Heimatministeriums ist es, gute Rahmenbedingungen zu schaffen und eine lebendige Anerkennungskultur zu pflegen. Das Heimatministerium unterstützt etwa die Heimatpflege und Volksmusik gezielt mit staatlichen Förderungen, aber auch das immaterielle Kulturerbe wird mit einem eigenen bayerischen Landesverzeichnis gewürdigt.

Publikationen