Initiative „Bildungsregionen in Bayern”

Um die Zukunft junger Menschen in der Region mit einem passgenauen Bildungsangebot zu sichern, das ihnen die Wahrnehmung ihrer Bildungs- und Teilhabechancen ermöglicht, hat das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die Initiative Bildungsregionen in Bayern gestartet.

Bildungsregionen werden im Dialog mit den Verantwortlichen vor Ort geschaffen nach dem Motto „In der Region, aus der Region, für die Region“. Im Zentrum stehen die Organisation der Durchlässigkeit und Anschlussfähigkeit des bayerischen Schulsystems sowie die Vernetzung in der Region. Wichtige Impulse werden in Dialogforen gesetzt. Derzeit (Stand August 2017) beteiligen sich 74 Landkreise und kreisfreie Städte an der Initiative Bildungsregionen in Bayern.

In einer Bildungsregion arbeiten Schulen und außerschulische Organisationen zusammen, um die Bildungsqualität in ihrer Region zu verbessern. Eine Bildungsregion hat folgende fünf Säulen:

  • Übergänge organisieren und begleiten

  • Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen in die Region öffnen

  • Kein Talent darf verloren gehen – Jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen

  • Bürgergesellschaft stärken und entwickeln – Beitrag von Jugendhilfe einschließlich Jugendarbeit, Ganztagsangeboten und generationenübergreifendem Dialog

  • Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen.

Weiterführende Informationen gibt das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (z. B. rechtliche Grundlagen, Ansprechpartner, Durchführung von Dialogforen, Verleihung des Qualitätssiegels, Handbuch zur Initiative, Erfahrungsbericht zur Initiative).