Wirtschaftsfaktor Alter

Der demografische Wandel eröffnet Unternehmen auch neue Chancen. Im Jahr 2030 werden knapp die Hälfte aller Menschen in Bayern der Generation 50plus angehören. Der Anteil der Generation 60plus wird bei rund einem Drittel liegen. Dies ist ein großes Konsumentenpotenzial für viele Wirtschaftszweige.

Unternehmen, die sich strategisch darauf einstellen, können sich Wettbewerbsvorteile verschaffen. Es gilt, Produkte und Dienstleistungen an die Wünsche und Bedürfnisse einer "alternden Kundschaft" anzupassen. Hilfestellung geben unter anderem folgende Informationsquellen:

  • Initiative "Wirtschaftsfaktor Alter": Das Bundesfamilienministerium und das Bundeswirtschaftsministerium haben die Initiative ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Marktpotenziale für generationengerechte Produkte und Dienstleistungen aufzuzeigen. Ebenso sollen Impulse gegeben werden für die Entwicklung von innovativen Produkten und Dienstleistungen, die für Menschen jeden Alters attraktiv sind. Eine Internetplattform bietet eine Vielzahl an Hinweisen für die Praxis.

  • Bayerische Koordinationsstelle Wohnen im Alter: Sie ist Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Verbände und Wohnungsunternehmen rund um das Thema „Wohnen im Alter“. Auf deren Homepage finden Sie zahlreiche Informationen.

  • Leitfäden, Broschüren: Wie sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen auf die Bedürfnisse älterer Kunden einstellen können, zeigen verschiedene Leitfäden und Broschüren. Hier finden Unternehmen Tipps und Praxisbeispiele. Neben der Produktanpassung gehören dazu auch Themen wie Kundenverhalten der älteren Bevölkerung und Marketing. Nutzen Sie die Links in der rechten Spalte.